Auflösung von eingetragenen zivilen Lebenspartnerschaften

Wie bei der Ehe halten leider auch nicht alle Lebenspartnerschaften und einige Paare werden sich trennen. Der Prozess, um die Trennung zu formalisieren und die Lebenspartnerschaft in England oder Wales aufzulösen ist ähnlich, wie bei der Scheidung.

Das Verfahren ist fast genauso wie für eine Scheidung. Die Hauptunterschiede sind:

  • Es heißt „Auflösung“ und nicht Scheidung und das vorläufige Urteil heißt nicht „decree nisi“ und das endgütige Urteil nicht „decree absolute“.
  • Es gibt nur vier statt fünf Fakten, auf die man sich berufen kann.Obwohl es kein Pendant zum Fakt „Ehebruch“ bei Scheidung gibt, kann eine neue Beziehung oder ein sexuelles Verhältnis mit einer anderen Person die Basis für einen Antrag sein, der auf „Verhalten“ beruht.
  • Während die Scheidungsanträge jetzt zu sogenannten „Scheidungszentren“ geschickt werden müssen, müssen Anträge zur Auflösung einer zivilen Lebenspartnerschaft zum Central Family Court in London oder dem Familiengericht in Birmingham, Brighton, Bristol, Cardiff, Chester, Exeter, Leeds, Manchester oder Newcastle geschickt werden.

Ein Weg, das Familienrecht auf Lesben und Schwule anzupassen, ist es, den Gerichtsweg ganz zu vermeiden, bei dem viele Richter sicher Probleme haben, die spezifischen Umstände des Falles zu begreifen. Der beste Weg, dies zu erreichen, ist, die Probleme, die aus dem Ende einer Beziehung entstehen durch Mediation zu lösen.

Für Rechtsberatung zu Ihren persönlichen Umständen, nehmen Sie bitte mit Andrea Woelke bei Alternative Family Law Kontakt auf. Rufen Sie uns unter 020 7407 4007 (+44 20 7407 4007 aus dem Ausland) an, oder schicken Sie uns eine (bitte geben Sie Ihren vollen Namen, sowie den der anderen Person in Ihrem Fall und Ihre Telefonnummer, auf der wir Sie zurückrufen können, an).

Bitte beachten Sie, dass wir keinen Vertrag haben, Mandate auf der Basis der Prozesskostenhilfe (Legal Aid) anzunehmen. Wenn Sie meinen, Ihre finanziellen Umstände könnten Sie zu Legal Aid berechtigen, schauen Sie bitte auf dieser staatlichen Webseite nach und nehmen Sie mit einem Anwalt, der einen Legal Aid Vertrag hat, Kontakt auf.

12. Mai 2016 von Andrea Woelke