Prozesskostenhilfe

Damit Solicitor Mandate auf der Basis von Prozesskostenhilfe in England und Wales machen können, brauchen sie einen Vertrag mit dem Prozesskostenhilfeamt. Alternative Family Law hat so einen Vertrag nicht und daher können wir keine Mandate auf der Basis von Prozesskostenhilfe annehmen.

Um Prozesskostenhilfe zu bekommen, müssen Sie drei Hürden überspringen:

Erste Hürde: Häuslicher Missbrauch usw.

Staatliche Hilfe mit Anwaltskosten in England gibt nur noch in den folgenden Ausnahmen:

Alle Anderen müssen selbst zahlen oder sich selbst vertreten.

Wenn Sie meinen, dass Ihr Fall in einen der wenigen Ausnahmen in der obigen Liste fällt, setzen Sie sich bitte mit einem Anwalt in Verbindung, der „legal aid“ macht. Wir bei Alternative Family Law nehmen keine Mandate auf Prozesskostenhilfebasis an.

Prozesskostenhilfe für den zurückgebliebenen Elternteil in Kindesentführungsfällen nach England und Wales für Rückführungsanträge unter dem Haager Kindesentführungsübereinkommen unterliegt weder dem Finanz- noch dem Gütetest.

Zweite Hürde: Der Finanztest: Liegen Ihr Einkommen und Ihr Kapital unter der Grenze?

Um herauszufinden, ob Sie aufgrund Ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse Prozesskostenhilfe beantragen können, benutzen Sie bitte den Online-Rechner.

Wenn Sie den Online-Rechner benutzen, lesen Sie bitte die Erklärungen zu den Fragen auf der rechten Seite, bevor Sie die Fragen beantworten. Selbst wenn Sie mittellos sein sollten, kann es sein, dass Sie dennoch keine Prozesskostenhilfe bekommen, z.B. weil Ihre Hypothek nicht voll anrechenbar ist

Dritte Hürde: Der Gütetest: Verdient Ihr Fall Prozesskostenhilfe?

Der Grundtest besteht aus der Frage, ob ein Mandant mit knappen finanziellen Mitteln, der seien Anwalt privat bezahlen muss, den Fall finanzieren würde. Allerdings ist der Test komplizierter und variiert je nach Falltypus. Wenn Sie denken, dass sie den Finanztest bestehen könnten, setzen Sie sich bitte mit einem Solicitor mit Spezialisierung auf Familienrecht in Verbindung, der einen Vertrag zur Prozesskostenhilfe hat und lassen Sie sich von ihm über den Gütetest beraten.

Sie finden die Anschriften von Solicitors mit Franchisen in Ihrer Gegend auf diser Webseite.

Allerdings sind uns keine Solicitors, die Mandate auf Legal Aid Basis machen bekannt, die auf Deutsch Mandate bearbeiten können. In solchen Umständen kann der Solicitor aber beantragen, dass die Legal Aid Agency eventuell Dolmetscher und Übersetzer bezahlt.

Selbst wenn Sie Prozesskostenhilfe bekommen sollten, kann es sein, dass Sie die Anwaltskosten (einschließlich von angefallenen Übersetzungskosten) zurückzahlen müssen, wenn Sie Vermögen oder Geld in Ihrem Rechtsstreit zugesprochen bekommen haben oder behalten dürfen. Dies findet natürlich keine Anwendung auf Fälle, in denen es um Kinderregelungen geht; wenn Sie sich allerdings um die Anteile an einer Immobilie streiten, kann es sein, dass die „Legal Services Commission“ den ersten Anteil aus dem Reinerlös des Verkaufes erhält oder eine Hypothek auf Ihr Eigenheim bekommt, wenn Sie es nicht verkaufen können, weil Sie dort wohnen. Dies nennt man einen gesetzliche Hypothek („statutory Charge“). Ihr Solicitor wird Ihnen das genauer erklären, wenn es in Ihrem Fall relevant ist.

Wenn Sie keine Prozesskostenhilfe bekommen, oder sich entschieden haben dennoch Ihren Anwalt privat zu bezahlen, nehmen Sie für individuelle Beratung und Vertretung mit Alternative Family Law und Andrea Woelke Kontakt auf.

12. Mai 2016 von Andrea Woelke