Möglichkeiten zur Elternschaft für Lesben und Schwule

Als Alternative zu einer Kinderwunschbehandlung mit Spendersamen entscheiden sich manche Lesben (und auch einige andere alleinstehende Frauen) dazu, einen Freund um eine Samenspende zu bitten. Manche wollen die Kosten der Behandlung durch eine Klinik sparen, andere finden es nicht schlecht, dass ihr Kind eine Vaterfigur im Leben hat und jemand das Kind umsonst verwahrt oder sie möchten das Kind generell zusammen mit einem Mann erziehen. Die Vereinbarungen und Diskussionen zwischen der Frau und dem Mann können von einer vollen gemeinsamen Erziehung des Kindes über unklare Zustände zu solchen reichen, bei denen der Mann als bloßer Samenspender fungiert. Obwohl es das Gesetz der Frau und dem Mann leider nicht erlaubt, einen rechtlich verbindlichen Vertrag hierüber abzuschließen, gibt es Möglichkeiten dieses Problem zu umgehen, je nachdem wie Sie und der andere biologische Elternteil Ihre Rechte gestalten wollen:

  • volle gemeinsame Erziehung des Kindes, bei der das Kind bei einem Elternteil lebt, mit dem anderen Elternteil regelmäßig Kontakt hat und beide Elternteile sich finanziell am Unterhalt des Kindes beteiligen;
  • nur Samenspende;
  • etwas dazwischen.

Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, welche Rechte und Verpflichtungen Sie erwarten:

  • Möchten Sie, dass der Vater das Recht bekommt, mit dem Kind regelmäßigen Kontakt zu haben?
  • Möchten Sie, dass der Vater Unterhaltsverpflichtungen für das Kind übernimmt?
  • Möchten Sie, dass die Partnerin der Mutter rechtlich die zweite Mutter des Kindes wird?

Wenn Sie möchten, dass die Partnerin der Mutter die zweite Mutter des Kindes wird, hängt das davon ab, ob Sie eine lizenzierte Klinik benutzen und ob sie verheiratet oder in einer zivilen Lebenspartnerschaft sind. Wenn sie nicht automatisch die zweite Mutter des Kindes ist, kann dies später nur durch eine Adoption nach der Geburt des Kindes erreicht werden. Nachdem das Kind adoptiert worden ist, entfallen jegliche Rechte Pflichten und Verwandtschaft zwischen dem biologischen Vater und dem Kind.

Informieren Sie sich erst einmal über die rechtliche Situation zur gemeinsamen Erziehung und zur Elternschaft nach Samenspende.

Für Rechtsberatung zu Ihren persönlichen Umständen, nehmen Sie bitte mit einem Anwalt in England Kontakt auf.

18. Mai 2016 von Andrea Woelke